System Validation

en | fr | de

Zehn Jahre als Reisender zwischen Restaurants mit Gerichten, von Routine schal gemacht, und Hotels mit trostlosen Zimmern – deren immer identische Betten jeden Abend gestreckte Laken tragen, sorgfältig aufgespannt von den Angestellten – und ihren unermüdlichen Aussichten auf Parkplätze. Das Ausgangsmaterial von Stéphane Winter ist sein Alltag als Berater. Er gibt spöttisch Einblick in ein Leben, das permanent weit weg von zuhause abläuft, wo man keinen kennt und der einzige Fixpunkt das Hotelzimmer ist, das, je nach Stadt anders aber doch gleich, den Trost spendet, niemals in seiner Neutralität zu überraschen. In tausenden von Fotografien, aufgenommen während seiner vielen beruflichen Reisen, zeigt der Künstler schrille Porträts und Selbstporträts, in denen die Rolle, die er spielt – ein Fremder im Kostüm – nur schwer einen Platz einnimmt – es ist nicht leicht, sich diesen Ort zu eigen zu machen – und inszeniert noch einmal neu, als Schauspieler, seine eigene Langeweile. Der Fotoapparat wird zur Möglichkeit, die Einsamkeit zu überlisten, die Abwesenheit von Handlung zu inszenieren, Verdruss in Schauspielerei zu verwandeln.

Text : Rebecca Topakian
Übersetzung : Katrin Meyfarth

System Validation System Validation System Validation System Validation System Validation System Validation System Validation

Dieses neue persönliche Projekt wird zum allerersten Mal am 11. und 12. November 2017 im 104 in Paris ausgestellt.

Mehr Informationen gibt es auf Current…

Home